HerbariumLiebe Gartenfreundinnen und -freunde,

wir laden Sie herzlich am Freitag, den 12.10.18 um 16.00 Uhr in das Herbarium Königin-Luise-Straße 6-8, 14195 Berlin, ein. Treffpunkt ist das Botanische Museum. Schon in seinem 1827 erschienen Botanik-Lehrbuch weist Adalbert von Chamisso auf die für einen Botaniker Notwendigkeit eines Herbariums hin. „Das Herbarium ist sein lebendiges Gedächtnis, darin liegt ihm zu jeder Zeit die Natur zur Ansicht, zur Vergleichung, zur Untersuchung vor.“ Wir bekommen die Gelegenheit während einer Führung durch Herrn Dr. Vogt, Kustos des Herbariums, in dieses spannende Gedächtnis einzutauchen. An dem Verfahren der Trocknung hat sich nichts geändert, auch heute noch werden die Pflanzen zwischen Zeitungen getrocknet, bevor sie als Beleg fertig montiert werden. Es werden auch immer noch neue Pflanzen beschrieben.

Der Grundstein für das Herbarium wurde 1818 durch den Ankauf der Sammlung des verstorbenen Direktors des Botanischen Gartens Carl Ludwig von Willdenow gelegt. Sein Herbar enthielt über 20.000 Arten. Durch stetigen Zuwachs gehörte das Herbarium zu Beginn des 2. Weltkrieges mit vier Millionen Exemplaren zu den fünf bedeutendsten der Welt. Nachdem das Herbarium 1943 nach einem Luftangriff ein Opfer der Flammen wurde, begann mit nur 500.000 geretteten Exemplaren der Wiederaufbau.

Die Sammlung beinhaltet heute