BsteNichts Schöneres für Gartenfreunde als den Winter im Lehnstuhl mit der Lektüre über Gärten und Gärtnern zu verbringen! Zur Vorbereitung auf die kommenden Vorträge - Gabriele Schabbel-Mader am 19. Januar und Prof. Dr. Norbert Kühn am 23. Februar, in denen es um Bäume, Sträucher und Stauden als Gestaltungselemente geht, lassen sich ganze Bibliotheken heranziehen. Meine Empfehlungen für das anregende winterliche Lesevergnügen sind ganz persönliche: Norbert Kühn, "Neue Staudenverwendung", Ulmer 2011, geht die Frage des Einsatzes von Stauden von Grund auf an, widmet sich der Klassifizierung, der Historie, ihren Lebensbereichen und ökologischer Verwendung und praktischen Gestaltungsfragen. Eine wunderbare Ergänzung zum Klassiker "Stauden" von Hansen/Stahl.

Die Geschichte der Pflanzenverwendung von der Renaissance bis in die Zeit der Reformgärten Anfang des 20. Jahrhunderts ist Gegenstand des umfangreichen Buches "Lustwald, Beet und Rosenhügel", das Clemens Alexander Wimmer mit vielen