mitgliedschaft

Cover Staffler Gaerten von obenDie Drohnenfotografie eröffnet uns Gartenfreunden im wahrsten Sinne des Wortes ganz neue Perspektiven. Endlich lassen sich Gärten aus der Vogelperspektive in ihrer jeweils einzigartigen Struktur erkennen. Gartenfotograf Martin Staffler hat in seinem neuen Buch „Gärten von oben. Deutschlands schönste Parks und Gärten aus der Vogelperspektive“ verschiedene bekannte und weniger bekannte deutsche Gärten mit einer Drohne fotografisch „eingefangen“, darunter Peter Jahnkes Hortvs in Hilden, den Rosenneuheitengarten auf dem Beutig, die Insel Mainau, das Arboretum Ellerhoop, die Herrenmühle Bleichheim, den Camen-Hof in bei Soest und den Hermannshof in Weinheim.



Cover Dunster Trockenblumen 120Jahrelang waren Sträuße und Gestecke aus Trockenblumen fast völlig out. Doch sie sind wieder da, neu und ganz anders arrangiert, als wir es noch von früher kennen. Dies beweist sehr sinnlich das Buch „Trockenblumen – vom Samen bis zum Arrangement. Perfektes Styling für Blumen, Gräser, Früchte, Moose und mehr“ der britischen Blumenstylistin und Gartengestalterin Carolyn Dunster, einer Schülerin der 2011 viel zu früh verstorbenen, bekannten Floristin Jane Packer. Dunsters Buch ist ein Grundlagenwerk, das alle Schritte dieser besonderen Form der Floristik anschaulich erklärt und erläutert. Einleitend werden die Pflanzen beschrieben, die sich für Trockensträuße eignen, wozu längst nicht nur Blumen und Gräser, sondern auch Beeren, Samen, Obst und Gemüse zählen.

 



Cover Repnow Snowdrops kleinSchneeglöckchenfreunden ist Anne Repnow bestens bekannt, schließlich organisiert sie die bekannten Schneeglöckchentage im Mannheimer Luisenpark. Mit dem schmalen Bändchen „Some Snowdrops: A Photographic Ramble“ hat sie nun einen kleinen Schneeglöckchen-(Ver-)Führer verfasst. Er lässt die Herzen erfahrener „Galanthophiler“ höherschlagen und nimmt aber auch diejenigen bestens an die Hand, die sich die Welt der „snowdrops“, wie sie auf Englisch heißen, erst noch erschließen möchten. Die versierte Autorin beschreibt 90 Schneeglöckchensorten mit ihren Besonderheiten hinsichtlich des Aussehens und ihrer Kulturansprüche.  Sowohl seltene als auch gängige Sorten sind in dem Bändchen zuverlässig aufgeführt.



Lebendige Gärten im WinterDie Monate von November bis Februar sind die beste Zeit, das neue Gartenjahr zu planen, Samenkataloge zu studieren und vor allem die Anlage des Gartens einer gründlichen und kritischen Überprüfung zu unterziehen, denn jetzt zeigen sich die Strukturen so klar und schonungslos wie später nicht wieder im Jahr. Es ist vor allem die richtige Zeit, einmal zu prüfen, ob der Garten auch im Winter schön anzuschauen ist. Und dann ist es die richtige Zeit, ein gerade neu erschienenes Buch zur Hand zu nehmen, das sich dem Thema fachkundig und praxistauglich widmet. „Lebendige Gärten im Winter“ ist der Titel, den Iris Ney, Expertin für Gartenplanung und für ausgefallene Gartenreisen (vor allem in die Schneeglöckchengärten der britischen Inseln) bei Ulmer herausgegeben hat.