Jahresprogramm 2022

 

Programm 2022 berlin brandenburgDie Hauptaufgabe eines Garten ist es,
seinem Besucher die schönste und höchste Art
des irdischen Vergnügen zu bereiten.

Gertrude Jekyll

 

Liebe Mitglieder und Mitgliederinnen,
Liebe Gartenfreunde und Gartenfreundinnen!

Wir hoffen, Ihnen mit dem Programm für 2022 frei nach Gertrude Jekyll ein ebenso irdisches Vergnügen zu bereiten.

 

Januar

15. Januar um 14 Uhr (entfällt!)

Trockenheitsresistente Pflanzen
Jörg Pfenningschmidt ist
  ein Erfolgsautor von Gartenbüchern und  witzigen Kolumnen.
Er stellt uns Pflanzen vor, die sich in den letzten Jahren auch bei größter Dürre bewährt haben. Was geht bei voller Sonne und sandigem Boden? Welche Stauden wachsen im trockenen Schatten unter Bäumen? Gibt es Pflanzen für üppige Staudenbeete, bei denen der Gartenbesitzer nicht jeden Abend den Sprenger aufstellen muss?                                                                    

Ort: Späth´sche Baumschule. Aufgrund der durchgehenden Belüftung  im Palmenzelt gelten die Corona - Auflagen wie bei einer Freiluftveranstaltung!

 

Februar

6. Februar 11 Uhr 

Clematis, die Königin der Kletterpflanzen
Der Clematisexperte Herrn Westphal wird uns die Vielfalt dieser Pflanze zeigen.
Wie schön ist es, wenn uns schon im April die Blütenpracht begrüßt. Wenn sie keine Kletterpflanze möchten, wie wäre es mit einer zauberhaften Staude? Aber auch die duftenden oder immergrünen oder herbstblühenden Clematis  können uns begeistern!

Schwartsche Villa, Grunewaldstr.55, 12 165 Berlin 

 

März

5. März 13 Uhr 

Schneeglöckchen im Schlosspark von Uebigau
Herr Manig, der Inhaber der Gärtnerei, hat im Schlosspark seine  Galanthus – Schätze angesiedelt. Wir können Tausende von Schneeglöckchen genießen. Anschließend können wir uns an den Frühlingsblüher im Saxdorfer Pfarrgarten erfreuen. Bitte bringen Sie sich etwas als Picknick mit. Dort können wir bei Kaffee, Tee, Quiche oder/ und Kuchen plauschen.
Ort: auf dem Schlosshof 04938 Uebigau (weitere Parkplätze sind am Marktplatz) 

April

Üppiges Gemüse auf kleinsten Raum
Auch in dem Balkonkasten können wir roten Mangold ziehen. Er muss nur gut gedüngt werden. Wir erfahren, wie wir mit Hilfe von Terra Petra einen Superdünger erhalten.       

Die Experten im Botanischen Garten zeigen uns, wie sie einen nahezu vollständigen Kreislaufwirtschaft „erschaffen“.                             

 

Mai

Komm ins Beet!
Führung auf dem Gelände des Max-Planck-Institutes

Sie erfahren, wie wichtig gentechnisch veränderte Pflanzen,  Hochleistungssorten und die Rolle der Pflanzen als nachwachsende Rohstoffe sind.

Ort: Haupteingang Max-Planck-Institut, 14476 Potsdam, Am Mühlenberg 1

                                                                                 

Juni

Villa Henkel am Pfingstberg
Die Villa ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Der  6,3 ha große Park ist ein Gartendenkmal und geht auf Entwürfe des Gartendirektors von Berlin Gustav Meyer zurück. Die Stadt Potsdam hat Mathias Döpfner diese Anlage verkauft. Deshalb wurde seit einigen Jahren der verwilderte Park saniert.         

 

Juli

9. Juli um 15 Uhr

Tuschkasten und Gartenstadt Falkenberg
Herr Buschfeld wird uns durch die 1912 von Bruno Taut angelegte Siedlung führen. Taut verwendete in seinen  ersten Jahren noch gotische Fenster, Zinkdächer und Pergolen. Die Farbigkeit und die abwechslungsreichen Formen machen diese Anlage zu einem Kleinod, sie ist auf der UNESCO- Liste des Weltkulturerbes.   

Treffpunkt: Am Falkenberg/ Akazienhof,  12 524 Berlin

 

August

Sommerfest auf dem Lande bei Frau Dr. Brinker in Lühnsdorf
Wir genießen die ländliche Idylle in dieser hübschen Gartenanlage. Endlich können wir zeitlich unbegrenzt mal wieder miteinander bei Kaffee und Kuchen plaudern! Wir können auch Pflanzen-  und Bücher tauschen, und  Feld frisches Gemüse vom Bauern kaufen.

 

September

3. September um 14 Uhr

Humboldts Gärten
Die Reisen, die Humboldt unternahm, waren die Grundlage für die  faszinierenden Vegetationsbilder am Humboldt Forum. Frau Dreybrodt und Herr Herrmann, die federführend die Freiflächen gestalteten, werden uns die Humboldtschen Gärten erläutern. Zurzeit können wir schon an der östlichen Seite die attraktiven Pflanzenbildersehen. Im September 22 wird auch der westliche, größere Teil fertig gestellt sein. Was für eine wunderbare Idee!

 

November

Besuch der Alten Nationalgalerie
Wir können uns wieder an den Vorträgen der beiden Referenten erfreuen, die uns etwas zur Symbolik der Pflanzen in der Malerei erläutern.                               

25. oder 26. November
Weihnachstfeier